Pressemitteilung April 2002

Bechterew Informationstag
„Gebeugt - doch nicht gebrochen“


Die DVMB, Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew, lädt zum 5. Bechterew-Tag am 27. April 2002 um 10:30 Uhr in die Mehrzweckhalle in St. Sebastian bei Koblenz ein.
Alle am Thema Morbus Bechterew Interessierten sind eingeladen, an den Vorträgen über „Aktuelles aus der Gesundheitspolitik für Bechterew-Patienten“ ( Dr. Gast, Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit in Rheinland-Pfalz) und über „Morbus Bechterew und Osteoporose“ (Dr. Stadelmann, Bad Bertrich) teilzunehmen.

Der zum rheumatischen Formenkreis zählende Morbus Bechterew ist eine chronisch entzündliche, sehr schmerzhafte Wirbelsäulenerkrankung mit einer starken Neigung zur Versteifung und Verknöcherung.

Morbus Bechterew ist nicht heilbar. Medikamentöse Therapien dienen neben der Schmerzreduzierung auch der Entzündungshemmung und sind in aller Regel mit nicht unerheblichen Nebenwirkungen verbunden. Sehr wichtig sind für Bechterew-Patienten regelmäßige krankengymnastische Übungen unter der Anleitung erfahrener Therapeuten zur Verbesserung oder zumindest zum Erhalt der (Rest-) Beweglichkeit.

Die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew ist eine ehrenamtlich geführte Selbsthilfevereinigung. Der Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. bietet in 27 Therapiegruppen den Morbus Bechterew-Patienten unter anderem eine wohnortnahe Betreuung an sowie Informationen über medizinische, sozial- und versicherungsrechtliche Fragen.

Im Anschluss an die Vorträge findet am Nachmittag die 16. ordentliche Mitgliederversammlung und die Neuwahl des Vorstandes statt.

Ansprechpartner ist Armin Kühn, (Landesvorsitzender)
Wiesenstrasse 21, 66882 Hütschenhausen
Tel: 06372 / 4689

Weitere Informationen im Internet unter www.dvmb-rlp.de

Copyright © 2008 DVMB LV Rheinland-Pfalz e.V. - Impressum